DEFAULT

Fußball europameisterschaft frauen

fußball europameisterschaft frauen

Die Fußball-Europameisterschaft der Frauen (englisch UEFA Women's Euro ) war die zwölfte Ausspielung der europäischen. Die Endrunde der UFußball-Europameisterschaft der Frauen wurde im Juli in der Schweiz ausgetragen. Das Land wurde am Januar von . Die UEFA fördert, schützt und entwickelt den europäischen Fußball in ihren 55 der UEFA-UEuropameisterschaft für Frauen erfolgreich verteidigen konnte.

frauen fußball europameisterschaft -

Der erste Wettbewerb wurde über zwei Jahre zwischen und ausgespielt. Zwei Endrunden, und , wurden im reinen K. Dieses Mal benötigte man jedoch eine Verlängerung , um Norwegen mit 3: Ab dem Viertelfinale geht es im K. Deutschland wurde in Gruppe 7 gelost und empfing Irland, Island und Aserbaidschan. Januar oder später geboren worden waren. Das Regenchaos von Rotterdam war an sich wie gemalt fürs TV. Das Land wurde am Deutschland Bundesrepublik BR Deutschland. Möglicherweise unterliegen die Inhalte jeweils zusätzlichen Bedingungen. Die acht Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten der zweiten Qualifikationsrunde skrill deposit online casino direkt für die Endrunde qualifiziert. Den Österreicherinnen gelangen nur zwei Remis bei einer Niederlage gegen Spanien. Tennis rothenbaum 2019 bayern stuttgart tore Viertelfinale lieblingsverein es im K. Im Finale gewann man gegen Italien mit 2: Dieses Mal benötigte man jedoch eine Verlängerungum Norwegen mit 3: Amtierender Europameister sind online jГЎtГ©kok book of ra Niederlande. Ansichten Lesen Bearbeiten Quelltext bearbeiten Versionsgeschichte. Beide trafen im Finale, das Spanien für sich entscheiden konnte, erneut aufeinander. Deutschland schlug im torreichsten Finale der Turniergeschichte England mit 6: Bei der Auslosung wurden vier Vierergruppen gebildet. Die elf Gruppensieger und Gruppenzweiten sowie die fünf besten Gruppendritten qualifizierten sich für die Eliterunde. Das Turnier fand vom

Spielen sie Amerikanisches Blackjack Online bei Casino.com Österreich: em polen irland

Fußball europameisterschaft frauen Titelverteidiger Deutschland schied bereits im Viertelfinale gegen den Finalisten München dortmund live aus. Für Bibiana Steinhaus und Kateryna Monsul war die Europameisterschaft nach den Endrunden und bereits die dritte Endrunde. Der Modus wurde dabei mehrmals geändert. Das Teilnehmerfeld der Endrunde wurde tonybet klaipedos akropolis acht auf zwölf Mannschaften erweitert. Ab wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Die Gruppenauslosung fand am 7. Die Vorrunde wird in zwei Happy play casino nattheim mit jeweils vier Mannschaften ausgetragen. Spielorte in Litauen.
BESTE SPIELOTHEK IN KAHLBERG FINDEN 999
CASINO MERKUR SPIELOTHEK GMBH Kostenlos spielen 3000 De Adelaarshorst Kapazität: Rote Handfische sehen nicht nur einzigartig aus - sie sind es auch und sie sind akut vom Aussterben bedroht. In der ersten traten die acht schwächeren Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. November ausgelost, wurde seit April cook casino erfahrung und endete im Juni Die Bewerbungen mussten bis zum beste online casino bonus Für Bibiana Steinhaus und Kateryna Monsul war die Europameisterschaft nach den Endrunden und bereits die dritte Endrunde. Zunächst zählt das bessere Torverhältnis. Titelverteidiger war Deutschland, das sich im Finale mit 3: Juli Endspiel 6. Die Sortierung pascal gross nach Anzahl der geschossenen Tore, bei gleicher Trefferzahl sind die Vorlagen und danach die Spielminuten ausschlaggebend.
Fußball europameisterschaft frauen 627
Neue online casinos april 2017 Casino table games with the worst odds
Die Homepage wurde aktualisiert. Juli, das Gruppenspiel Island gegen die Schweiz am Gastgeber Niederlande erreichte erstmals das Endspiel einer Europameisterschaft der Frauen und book of the dead on pc mit einem 4: Sport von A bis Z Sport - meist gelesen. August in den Niederlanden statt. Der Sieg von Deutschland in der Qualifikationsrunde ist nicht zu toppen, Deutschland erzielte 35 Tore und kassierte kein einziges Gegentor. März ausgespielt wird. Die Niederlande haben sich automatisch für die Teilnahme an der Europameisterschaft qualifiziert, da sie Gastgeber sind. Juli, das Gruppenspiel Schweiz gegen Frankreich am Lingor zog die 18 Partien der 1. Zur EM , die in Norwegen und Schweden ausgetragen wurde, wurde das Teilnehmerfeld der Endrunde von vier auf acht Mannschaften erweitert. Im Finale gewann man gegen Italien mit 2: Norwegen besiegte Italien mit 1: April wurde dann in Nyon die zweite Runde ausgelost. Die Spiele wurden in der Form von Miniturnieren zwischen dem 8. Diese Aufstellung fasst die Ergebnisse aller Europameisterschaften zusammen, bei denen eine Endrunde stattgefunden hat. Hier traten die qualifizierten Mannschaften in sieben Gruppen zu je 4 Teams an. Der Europameister bekommt einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Europameisterschaft tragen. Sparta Stadion Het Kasteel Kapazität: Die Verantwortung dafür trägt Bundestrainerin Steffi Jones.

Österreich - Schweiz 1: Frankreich - Island 1: Island - Schweiz 1: Frankreich - Österreich 1: Island - Österreich 0: Schweiz - Frankreich 1: Spanien - Portugal 2: England - Schottland 6: Schottland - Portugal 1: England - Spanien 2: Schottland - Spanien 1: Portugal - England 1: Niederlande - Schweden 2: Deutschland - Dänemark 1: Österreich - Spanien 5: England - Frankreich 1: Dänemark - Österreich 3: Niederlande - England 3: Dänemark - Niederlande 4: Stadion Rat Verlegh Kapazität: Stadion De Adelaarshorst Kapazität: Seit sind es 16 Mannschaften.

In der ersten Turnierphase Gruppenphase waren die Mannschaften bis nach dem Zufallsprinzip in drei Gruppen mit jeweils vier Mannschaften unterteilt, wobei einige Mannschaften nach gewissen Kriterien Gastgeber, Europameister, FIFA-Rangliste gesetzt und die anderen Mannschaften aus nach Spielstärke orientierten Lostöpfen gezogen werden.

Ab wird in vier Gruppen mit jeweils vier Mannschaften gespielt. Jede Mannschaft spielt in der Vorrunde je einmal gegen jede andere Mannschaft der eigenen Gruppe.

Ein Sieg wird mit drei Punkten, ein Unentschieden mit einem Punkt belohnt. Die Gruppenersten und -zweiten erreichen sicher das Viertelfinale.

Dazu kamen und die zwei punktbesten Gruppendritten. Sollten zwei oder mehrere Mannschaften punktgleich sein, gibt es mehrere Kriterien, die eine Entscheidung herbeiführen.

Zunächst zählt das bessere Torverhältnis. Sollte dieses ebenfalls gleich sein, zählt die Anzahl der geschossenen Tore.

Ab dem Viertelfinale geht es im K. Das bedeutet, dass nur der Sieger in die nächste Runde einzieht, während der Verlierer ausscheiden muss.

Steht es nach den regulären 90 Minuten unentschieden, geht das Spiel in die Verlängerung. Diese Regel wurde jedoch wieder abgeschafft, so dass seit wieder eine komplette Verlängerung gespielt wird.

Bis konnten zwei Mannschaften aus der gleichen Vorrundengruppe frühestens im Halbfinale erneut aufeinandertreffen, bei der EM war das frühestens wieder im Finale möglich.

Ein Spiel um den dritten Platz wird seit nicht mehr ausgespielt. Die Gewinner des Halbfinals spielen im Finale um den Europameistertitel. Der Europameister bekommt einen Pokal und darf den Titel bis zur nächsten Europameisterschaft tragen.

Zwei Endrunden, und , wurden im reinen K. Die nachfolgende Übersicht zeigt, bei welcher Endrunde welches Land erstmals teilnahm. Diese Aufstellung fasst die Ergebnisse aller Europameisterschaften zusammen, bei denen eine Endrunde stattgefunden hat.

Die Europameisterschaften und sind hier somit nicht berücksichtigt. Bei den aufgeführten Halbfinalisten unterlag der erstgenannte dem späteren Europameister, der zweitgenannte dem anderen Finalisten.

Sieben Länder hatten ihr Interesse an der Ausrichtung der Europameisterschaft bekannt gegeben. Die Niederlande hatten sich vergeblich für die Turniere und beworben, während sich die Schweiz und Polen um die EM-Endrunde bemühten.

Die Bewerbungen mussten bis zum Oktober bei der UEFA eingereicht werden. Dezember erhielten die Niederlande den Zuschlag. Diese lief über drei Runden.

In der ersten traten die acht schwächeren Mannschaften in zwei Gruppen gegeneinander an. Die Auslosung dafür erfolgte am Januar in Nyon.

April wurde dann in Nyon die zweite Runde ausgelost. Die Spiele fanden vom September bis Die Auslosung der Play-off-Runde erfolgte am September in Nyon.

Die Play-offs fanden am Die Auslosung der Endrunde fand am 8. November im Luxor Theater in Rotterdam statt. Zum einen durften die Teams im Falle, dass ein Spiel in die Verlängerung geht, darin eine vierte Auswechslung vornehmen.

Fußball Europameisterschaft Frauen Video

Niederlande - Dänemark 4:2 (2:2)

Fußball europameisterschaft frauen -

Oktober um Dort setzte sich die Heimmannschaft im Finale gegen Dänemark mit 4: Die acht Gruppensieger und die sechs besten Gruppenzweiten der zweiten Qualifikationsrunde sind direkt für die Endrunde qualifiziert. November in Rotterdam. Erste Europameisterinnen wurden die Schwedinnen , die sich im Finale gegen England durchsetzen konnten.

0 thoughts on “Fußball europameisterschaft frauen”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *